Sportfest 2018 im Luzerner Hinterland Info und weitere Infos.

 

Medientext 102. DV der Sport Union Schweiz in Hünenberg Download

 

Einladung zur Faustball Feld-Meisterschaft und Cup 2017 zum Download

 

Faustball - Hallenmeisterschaft 2016/2017

 

Die neuen Meister der Hallensaison 2016/17 heissen BTV Basel in der 2. Liga, FG Trimbach/Läufelfingen bei den Senioren 1 und TV Kirchberg Veteranen bei den Senioren 2. Nur der BTV Basel konnte den Titel aus dem Vorjahr verteidigen, in den übrigen Kategorien setzten sich neue Teams als Meister durch.

 2. Liga: BTV Basel schafft erfolgreiche Titelverteidigung

Der Titelverteidiger BTV Basel schloss die Vorrunde ungeschlagen ab und da die anderen Teams sich gegenseitig Punkte abnahmen, starteten sie mit 3 Punkten Vorsprung in die Rückrunde. Tecknau und Basel NS konnten an der ersten Runde jeweils 4 Punkte holen, damit machten sie das Meisterrennen nochmals spannend, während Kleinhüningen 1 und Therwil zurückfielen. An der Schlussrunde erfüllte Tecknau erneut die Pflicht mit 4 Punkten, weil sich aber auch BTV Basel keine Blösse gab, blieb Tecknau nur der 2. Platz. Den 3. Platz sicherte sich Basel NS. Im Direktduell um Platz 4 setzte sich Kleinhüningen gegen Therwil durch.

In der Rangrunde holte sich Aesch 1 mit 3 Siegen souverän den 6. Platz, vor Bubendorf/Frenkendorf 1. Kleinhüningen 2 schaffte gegen Allschwil 1 den zweiten Sieg und sicherte sich somit Platz 8 vor Allschwil 1, die zum ersten Mal in der 2. Liga antraten.

 

Senioren 1: FG Trimbach/Läufelfingen setzt sich durch

Die Meisterschaft der Senioren 1 war ausgeglichen und spannend wie schon seit Jahren nicht mehr. Kein Team kam in der Vorrunde ohne Verlustpunkte durch. Die FG Binningen/Gundeldingen schuf sich vor dem TSV Schönenbuch und der FG Trimbach/Läufelfingen die beste Ausgangslage für die Finalrunde. Aufgrund der Halbierung der Punkte aus der Vorrunde starteten alle fünf Teams mit bloss zwei Punkte Differenz in die Finalrunde. Es konnten also noch alle Meister werden.

Einen souveränen Finalrundenauftritt zeigte die FG Trimbach/Läufelfingen. Mit drei Siegen und einem Unentschieden setzten sie sich an die Spitze der Tabelle und holten verdient den Senioren 1-Titel. Die FG Binningen/Gundeldingen konnte, auch ersatzgeschwächt, nicht bis zum Schluss an die starke Leistung der Vorrunde anknüpfen. Ihnen blieb der 2. Rang vor dem TSV Schönenbuch und dem Vorjahressieger MR SC Biel-Benken 1. Der SV Lausen verblieb auf dem 5. Platz der Vorrunde.

Die Klassierungsrunde der weiteren vier Senioren 1-Mannschaften brachte einige Rangverschiebungen. MR Sissach und MR Ettingen spielten wesentlich stärker auf als in der Vorrunde und rückten nach vorne. Die MR Sissach wurde am Ende 6., vor der MR Neuewelt, der MR Ettingen und MR Bubendorf/Frenkendorf 2.

 

Senioren 2: Kirchberg holt ungeschlagen den Titel

Bereits in der Vorrunde holte sich Kirchberg alle möglichen Punkte. Durch die Punktehalbierung in der Rückrunde wurde es aber dennoch nochmals spannend. Mit 3 Siegen sicherte sich Kirchberg allerdings den Titel. Zweiter wurde Bubendorf/Frenkendorf, die Allschwil noch abfangen konnten. Rickenbach wurde dahinter Vierter.

Auch in der Rangrunde wurde es durch die Halbierung nochmals spannend. Wintersingen sicherte sich da Platz 5. Biel-Benken wurde Sechster. Sie setzten sich im Direktduell knapp gegen Sissach durch. Aesch belegte am Ende den 8. Platz.

 

 

Ranglisten

  1. Liga: 1. BTV Basel, 2. FB Tecknau 2, 3. Satus Basel NS, 4. TV Kleinhüningen 1, 5. TV Therwil, 6. MR Aesch 1, 7. MR Bubendorf/Frenkendorf 1, 8. TV Kleinhüningen 2, 9. ATV Allschwil 1. Senioren 1: 1. FG Trimbach/Läufelfingen, 2. FG Binningen/Gundeldingen, 3. TSV Schönenbuch, 4. MR SC Biel-Benken 1, 5. SV Lausen, 6. MR Sissach B, 7. MR Neuewelt, 8. MR Ettingen, 9. Bubendorf/Frenkendorf 2. Senioren 2: 1. TV Kirchberg Veteranen, 2. MR Bubendorf/Frenkendorf 3, 3. ATV Allschwil 2, 4. MR Rickenbach, 5. MR Wintersingen, 6. MR SC Biel-Benken 2, 7. MR Sissach A, 8. MR Aesch 2.